Behinderte Menschen in Uvira

Behinderte Menschen in Uvira, Südkivu, Kongo

Frau Lundimu und eine Gruppe von Behinderten gründeten 2011 in Uvira eine Selbsthilfegruppe. Sie beschlossen zuerst, Schweine zu züchten, aber es zeigte sich mit der Zeit, dass es in einer Stadt wie Uvira nicht möglich ist, in einem grösseren Umfang Schweine zu halten, und einige Menschen glaubten auch, die anderen würden alle Arbeit verrichten und sie würden, da sie ja Behindert wären, nur den ‚Lohn‘ kriegen. Auch Schafe wurden bald wieder verworfen, weil sie ähnliche Probleme verursachten.

DarsiLaMano unterstützte die Gruppe einige Male, aber mit der Krankheit des Präsidenten Martin Näf im August 2013 konnte die Unterstützung nicht weitergeführt werden. Nun machen wir da weiter, wo wir aufgehört haben.